Strände Lecce

Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >

Genießen Sie die herrliche Sonne Apuliens an den Stränden von Gallipoli, Porto Cesareo, Otranto und Lecce während Ihres Urlaubs im Salento!


Strand Gallipoli (Gallipoli)

Gallipoli, die Perle Salentos, hat einen der meist besuchten und beliebtesten Strände West-Küste. Dieses Sandstrand erstreckt sich über mehrere Kilometer, mit feinem und hellem Sand und das türkisfarbene Meer grenzt geschmeidig am Ufer.

Empfohlene Hotels: Masseria Li FoggiRelais Corte Palmieri und Al Pescatore Hotel

Spiaggia di Gallipoli Spiaggia di Gallipoli, Puglia Spiaggia di Gallipoli, Puglia
Credits: CnadiaJohnBurke,1eve


Porto Cesareo (Frigole)

Der erste Eindruck ist in einem tropischen Strand angelang zu sein, derartig ist das Wasser durchsichtig und der Strand hell. Der Meereseinstieg des Strandes Porto Cesareo ist so sehr flachabfallend, das die naheliegende Insel "dei Conigli" (der Hasen), die sich im Naturschutzgebiet befindet, fast ganz zu Fuss erreichbar ist, ca. 200m. Hier können ruhige Momente genossen werden und evtl. mit einem Picknick verbunden, dies natürlich mit vollem Respekt zur Natur und Einhaltung der vorgegebenen Verhaltensregeln.

Empfohlenes HotelLe Dune Suite Hotel

Strand Porto Cesareo, Apulien Porto Cesareo, Apulien Porto Cesareo, Apulien
Photo Credits: Gabriele, Valleri


Santa Cesarea Terme (in der Nähe von Otranto)

Der Strand übernimmt den Namen der schwefelhaltigen Quellen der zahlreichen Grotten der Umgebung. Santa Cesarea Terme ist vorwiegend felsig, geeignet für diejenigen, die Klippen und ein Meer von blauen und türkisen Farbtönen lieben.

Empfohlene Hotels: Le Capase Resort

Santa Cesarea Terme, Apulien Santa Cesarea Terme, Apulien Santa Cesarea Terme, Apulien
Photo Credits: Life Italian StyleN06Mieru79


Strand Alimini (Otranto)

Ungefähr 28 km von der Hauptstadt, liegt der Strand Alimini gegenüber den gleichnamigen Seen, die Teil des Meerschutzgebietes sind. Der lange Strand ist gekennzeichnet von weißen Dünen, die den Strand vom Kiefernwald trennen, und von einer reichen mediterranen Vegetation.

Empfohlene Hotels: Masseria Prosperi und Tenuta Centoporte (Otranto)

Strand Alimini Strand Alimini Strand Alimini
Photo Credits: Hydruntum, little spider, N00


Maldiven von Salento (Santa Maria di Leuca)

Der Name ist viel versprechend: kristallklares Meer, heller und feiner Sand, dies gibt den Eindruck wirklich auf der Malediven zu sein. Der Meeresboden ist sehr flachabfallend und kleine Inseln tauchen hier und da aus den klaren Gewässern heraus. Dieses paradiesische Bild rundherum, ist ausgeschmückt mit Dünen, überdeckten mit Tamarisken- und Akazien-Bäumen.

Empfohlene Hotels: Vivosa Apulia Resort (Ugento), Montirò Hotel (Santa Maria di Leuca)

Maldive del Salento Maldive del Salento Maldive del Salento
Photo Credits: Morail, Blunight72, Destino2003


Torre Mozza (Ugento, Lecce)

Der Strand, der in einem kleinen Ort im Salento liegt, verdankt seinen Namen der Ruine eines Wachturms. Er ist einfach zu erreichen und es gibt viele Parkplätze in der näheren Umgebung.


Castro Marina (Lecce)

Ein Ausflug an diesen Ort kann auch mit einem Besuch in der nahegelegenen Höhle Zinzulusa verbunden werden. Der Strand weist hohe Klippen auf. Die Bevölkerung hat Treppen gebaut, über welche man ins Wasser gelangt.


Cala dell'Acquaviva (Marittima, Lecce)

Eine kleine Bucht, die zu Fuß in ca. 7 Minuten über einen Pfad zu erreichen ist. Der Strand ist frei und hat viele Möglichkeiten, um ins Wasser zu springen. Es gibt einen Kiosk, an dem man Liegen mieten oder Getränke kaufen kann. 


Porto Badisco (Otranto)

Eine Bucht mit einem Sandstrand und seitlich mit einem felsigen Abschnitt. Der römische Dichter Vergil ließ hier den aus Troja geflohenen Aeneis an Land gehen. Wir empfehlen Ihnen, ein Tretboot zu mieten, um die Küste und die angrenzenden kleinen Buchten kennenzulernen. 


La Poesia (Melendugno, Lecce in 20 km Entfernung von Otranto)

Ein spektakulärer Ort, der sich durch eine ca. 5 Meter hohe Höhle auszeichnet, die direkt an das Meer angrenzt. Man kann bis zur Höhle schwimmen oder diese mit dem Boot besichtigen. Viel Spaß!

 

Le Due Sorelle (Melendugno, Lecce)

Le Due Sorelle bedeutet wörtlich die beiden Schwestern, denn es stehen hier zwei Brandungspfeiler. Der Strand umfasst sowohl Sand als auch Klippen. 


Baia di Torre Lapillo (Porto Cesareo)

Einer der längsten Strände des Salento (im Süden Apuliens). Das Meer ist hier azurblau und glasklar. 


Porto Selvaggio (Nardò, Gallipoli)

Diesen Strand erreicht man nach ca. 15 Minuten Spaziergang vom Eingang in der Nähe von Villa Tafuro. Der Bereich, in dem man sich aufhalten kann, ist sehr klein und ohne Badeschuhe gelangt man nur schwer ins Wasser. Ideal für Abenteuerlustige, für Familien aber nicht zu empfehlen. Das Meer ist fischreich.


Punta Prosciutto (Porto Cesareo)

Viele Italiener, die diesen Strand gesehen haben, behaupten zu Recht, dass Italien Strände mit derselben Farbe wie die Karibik vorzuweisen hat. Das Wasser ist sauber und weist Farbtöne zwischen azurblau und grün auf.


Zu den besten Stränden der Provinz Lecce und des Salento zählen:

  1. Spiaggia di Gallipoli (Gallipoli)
  2. Spiaggia di Porto Cesareo (Frigole)
  3. Santa Cesarea Terme (vicino ad Otranto)
  4. Spiaggia di Alimini (Otranto)
  5. Le Maldive del Salento (Santa Maria di Leuca)
  6. Torre Mozza (Ugento, Lecce)
  7. Castro Marina (Lecce)
  8. Cala dell'Acquaviva (Marittima, Lecce)
  9. Porto Badisco (Otranto)
  10. La Poesia (Melendugno, Lecce a 20 km da Otranto)
  11. Le Due Sorelle (Melendugno, Lecce)
  12. Baia di Torre Lapillo (Porto Cesareo)
  13. Porto Selvaggio (Nardò, Gallipoli)
  14. Punta Prosciutto (Porto Cesareo)
Laden Sie den Reiseführer gratis herunter >
Zurück nach oben