Puglia

Plannen Sie einen Urlaub? Kontaktieren Sie uns >

Ferien in Apulien, der Stiefel Italiens

Apulien bildet den Stiefel der Halbinsel Italiens. Nur mit 1,4% gebirgigen Gebiets, hält Apulien die Spitze, für die am wenigsten gebirgigen Region Italiens. Der Zentrale Teil ist fast gleichmäßig zwischen Ebenen (53,3%) und Bergen (45,3%) aufgeteilt.

Apulien Apulien Apulien

Die „Tavoliere“ stellt das Flachland dar, hingegen sind die hügeligen Teile unterteilt zwischen der „Murge“ und des Salentischen Gebietes. Diese Gebietsform hat den Anbau von Getreide gefördert und infolgedessen wurde Apulien, insbesondere dem Gebiet „Tavoliere“, der Übername "Kornkammer Italiens" zugeteilt.

Ein Blick ins Innenland
Das Landesinnere ist sehr abwechslungsreich und bietet für diejenigen Reisenden, welche einen Urlaub in Apulien planen wollen, eine gute Auswahl an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten an. Zu Nennen ist mit Sicherheit der wunderschöne Nationalpark des Garganos am Kap mit einer einzigartigen Umgebung, weiter könnten es die Salinen von Santa Margherita von Savoia sein, die Schluchten von Castellaneta u/o die Oase der geschützten Alimini Seen .

Ein obligatorischer Besuch während den Ferien, sollten sind zahlreichen Grotten Apuliens sein, unter denen zählt die Grotte von Castellana, die Grotte Zinzilusa und die Grotte Palazzese, auf der das gleichnamigen Hotel erbaut wurde.

Die langen Küsten Apuliens
Einen Strandurlaub in dieser Region beinhaltet einen vorgängigen Einblick seiner Küsten. Die Küstenlinie Apuliens erstreckt sich über mehr als 800 km, die Längste der Küsten, nach den wichtigsten Inseln Italiens – Sardinien und Sizilien. Am östlichsten Punkt Italiens am Kap von Otranto (oder Punta Palascia), an der gleichnamigen Stadt, wechselt das Meer den Namen und geht von Adria zum Ionischen über.

Apulien Apulien Apulien

Apulien bietet verschiedene Küstengebiete für unterschiedliche Arten von Urlaub an.... Bei der Auswahl des Urlaubsortes, das sich für Ihren nächsten Urlaub am Meer eignet, muss die Tatsache berücksichtigt werden, dass die Küstengebiete variieren. Die Küste des Gargano ist felsig, während die von Manfredonia bis Barletta flach und sandig ist.

Das Gebiet von Bari bietet abwechselnd niedrigen Felsen und Sandabschnitte an, mit Ausnahme von Polignano a Mare mit der Eigenschaft von felsigen Klippen. Von Monopoli hinunter bis Otranto ist die Küste überwiegend sandig, während im Salento mehrere Abschnitte überwiegend felsig sind.

Angrenzend an der Ionischen Küste ist die Basilicata und deren Strände haben weißen Sand und im Golf von Taranto sind diese von wunderschönen Pinienwäldern umgeben.

Volkstanz: Taranta, Apulien Volkstanz: Taranta, Apulien Volkstanz: Taranta, Apulien

Inseln Apuliens
Während Ihrem Urlaub können Sie ebenfalls eine der schönen Inseln Apuliens besichtigen, unter denen wir besonders die Inseln Tremiti nennen wollen oder die Inseln Cheradi sowie die Insel von Sant'Andrea, wo der Sitz des berühmten Schlosses der Aragoneser ist.

Eine Region reich an Geschichte und Kultur
Natürliche Brücke zum Orient – Apulien war ein Land der Eroberung und verschiedenen Herrschaften, gekennzeichnet durch die zahlreichen Burgen und Schlösser, architektonische Meisterwerke. Die Vorstädt und die „Piazze“, beweisen Machtsymbole, die von Mal zu Mal das Gebiet dominierten.
Aber die Geschichte Apuliens ist noch viel älter: die erste menschliche Siedlung reicht bis zu etwa 250’000 Jahren zurück. Für diejenigen, die während den Ferien das antike Apulien kennen lernen möchten, empfehlen wir einen Besuch des archäologischen Parks von Egnazia und einen Abstecher zu den berühmten Trullis, konische Altbauten mit Trockenmauern, beste vorliegende Beispiele sind in Alberobello zu sehen.

 

Photo Credits: Noemi Bisiofreshcreatorpaolomargariemilius da atlantideGaetano AnzisiDorly PhotographyLuigi BroccaMontanari Michael

 

Plannen Sie einen Urlaub? Kontaktieren Sie uns >